Eine Website für nur eine Ansicht?

Responsive Webdesign in 2017

Layouts für Desktop-Geräte haben stark nachgelassen. In ist, wer drin ist – mit responsive Webdesign – denn das mobile Internet hat schnell aufgeholt, somit alte Geräte und Auflösungen aus dem Rampenlicht entfernt. Zum Beispiel bei etwas größeren Monitoren, sollten bei flexiblem Webdesign keine weißen Ränder links und rechts entstehen. Oder die Website sollte nicht als ein kleines eingeengtes Quadrat in der rechten oberen Ecke des Browser-Fensters angezeigt werden.

Ein starkes No-Go: Webdesign /-entwicklung nur für eine Ansicht

Früher entwickelte man eine Website nur für den Desktop. Mit der Zeit kam das responsive Webdesign und die Inhaber der Website griffen nach mobilen Lösungen. Mittlerweile gibt es neben Tablets auch schon Phablets. Heutzutage ist es von Vorteil die Produkte bzw. Ihre Dienstleistungen so zu präsentieren, dass der Webauftritt auf allen Auflösungen und Endgeräten ausführbar ist.

Um am Markt bleiben zu können, reicht es nicht nur eine Desktop-Ansicht zu berücksichtigen, sondern als guter Anbieter sollte man auch die mobilen Bedürfnisse der Interessenten ansprechen. Sprich: Auf Tablets sollte nicht das Layout für Smartphones dargestellt werden.

Möchten Sie ebenso ein responsive Webdesign für alle Endgeräte und Auflösungen, die das Markt zu bieten hat, so kontaktieren Sie uns Webspezialisten unter unserer Telefonnummer 01 890 80 03 und holen Sie sich kostenlose sowie unverbindliche Beratung.